future economies

future economies

Thesencheck #1: Ist das Heizungsgesetz überflüssig?

Ein Gesetz, das mir vorschreibt, wie ich mein Haus beheize? „Überflüssige Bevormundung!“ sagen die einen, „Notwendige Anleitung!“ die anderen. In der ersten Folge unseres neuen Formats „Nachgefragt – Der Thesencheck“ tauschen Henni und Josa die Argumente beider Seiten aus und diskutieren über Sinn und Unsinn des Anfang 2024 in Kraft getretenen Gebäudeenergiegesetzes.

We're back! – Der Staffel 3 Launch

future economies meldet sich zurück mit der dritten Staffel! Bevor wir loslegen, werfen Flo und Sarah einen Blick auf die letzten Monate und erzählen, was euch in den nächsten Folgen erwartet. Denn wir waren nicht ganz untätig und haben viel darüber nachgedacht, mit welchen Formaten wir dem Thema "nachhaltiges Wirtschaften" noch gerechter werden können. Und wir haben ein paar Ankündigungen im Gepäck. Also, schnappt euch eure Kopfhörer und hört rein!

Hält Sustainable Finance, was es verspricht? (mit Elsa Egerer)

In der letzten Folge unserer Finanzstaffel ziehen Henni und Vicki die Fäden der vergangenen Folgen zusammen: Was ist die Rolle von Sustainable Finance in der grünen Transformation? Dazu sprechen wir über die Finanzierungshebel, die durch Sustainable Finance entstehen, aber auch über deren Grenzen. Lenkt Sustainable Finance vielleicht sogar von wichtigeren politischen Hemmnissen, wie der Schuldenbremse, ab? Unsere Fragen beantwortet Elsa Egerer, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Gesellschaftsgestaltung arbeitet und sich als “Gestaltungsökonomin” versteht.

Teaser: Hält Sustainable Finance, was es verspricht?

Das Ende unserer Finanzstaffel steht an! Deswegen wollen Henni und Vicki in der abschließenden Folge das Thema Sustainable Finance noch ein letztes Mal auf den Prüfstand stellen: Im Teaser sprechen sie darüber, warum das notwendig ist. Denn am Ende unserer Finanzstaffel steht immer noch die Frage: Kann die Finanzierung über den Finanzmarkt überhaupt zur ersehnten Transformation beitragen? Darüber diskutieren sie schließlich in Folge 13 mit Elsa Egerer, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung.

Wie Klimarisiken die Finanzwelt aufmischen (mit Oliver Schenker)

Kreditausfallrisiko, Liquiditätsrisiko, Reputationsrisiko: Banken müssen zahlreiche Risiken managen. Durch die Klimakrise entsteht eine neue, umfassende Risikoart: Nachhaltigkeitsrisiken. Wir haben uns gefragt, wie der Finanzmarkt von Dürren oder Fluten betroffen ist und ob der Wandel hin zur klimaneutralen Wirtschaft auch ein Risiko sein könnte. Mit Oliver Schenker sprechen Flo und Sarah über physische und transitorische Risiken, das Risikomanagement von Banken, neue Datenmassen und politische Rahmenbedingungen.

Teaser: Wie Klimarisiken die Finanzwelt aufmischen

Folge 12 steht an und Flo und Sarah geben einen kurzen Einblick, worum es geht: Der Klimawandel bringt so einige Risiken mit sich, die die Finanzwelt verändern werden. Denn durch jede Flutkatastrophe und Dürre entstehen Kosten, auf die sich Banken nun einstellen müssen. Was das genau bedeutet und mit welchen Fragen Flo und Sarah ins Gespräch mit Oliver Schenker gehen, teilen sie mit euch im Folge-12-Teaser.

Kann die EZB Klimaschutz? (mit Mauricio Vargas)

Die Europäische Zentralbank ist vor allem als Währungshüter bekannt, sie soll die Preisstabilität gewährleisten und beaufsichtigt die Banken. Doch was unternimmt sie für den Klimaschutz? Trägt sie durch den Ankauf von Unternehmensanleihen sogar zur Klimakrise bei? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, haben Flo und Henni mit Mauricio Vargas von Greenpeace gesprochen. Über den tatsächlichen Hebel der EZB, die möglichen Instrumente und den Grundsatz, warum Banken sich nicht mit der EZB anlegen.

Teaser: Kann die EZB Klimaschutz?

Ein kleiner Happen vorweg: Flo und Henni stehen in den Startlöchern für die elfte future economies Folge und erzählen, warum sie über die Europäische Zentralbank diskutieren wollen und mit welchen Fragen sie in die nächste Aufnahme gehen. Außerdem klären wir ein paar Grundlagen (was macht die EZB eigentlich nochmal?), die euch das Verständnis der Folge erleichtern sollen.

Wie Deutschland zur internationalen Klimafinanzierung beiträgt (mit Silvie Kreibiehl)

Um Länder im globalen Süden dabei zu unterstützen, Emissionen einzusparen und sich gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu schützen, vergibt Deutschland Kredite und Zuschüsse: 6 Milliarden sollen es laut Bundeskanzler Olaf Scholz nun jedes Jahr sein, 100 Milliarden hat der Globale Norden insgesamt versprochen. Doch ist das genug? Und werden wir damit unserer ökonomischen und moralischen Verantwortung als Industrieland gerecht? Mit Silvie Kreibiehl, Vorstandsvorsitzende von GermanWatch, sprechen Lisa und Henni in dieser Folge darüber, was die internationale Klimafinanzierung leisten kann – und was nicht.

Modern Monetary Theory. Endlos Geld für's Klima? (mit Dirk Ehnts)

Der Modern Monetary Theory (MMT) zufolge ist die Finanzierung der sozial-ökologischen Transformation das geringste Problem. Denn als Schöpfer seiner eigenen Währung kann der Staat jederzeit Ausgaben tätigen, ohne pleite zu gehen – so die These. Doch kann der Staat tatsächlich unbegrenzt Geld schaffen? Wie ändert die MMT unseren Blick auf Steuern und das Finanzsystem? In dieser Folge sprechen Josa und Vicki mit Dirk Ehnts, Ökonom und wohl der bekannteste deutsche Vertreter der MMT, über die alternative Theorie und welcher Kritik sie sich stellen muss.

Weiterführende Links:
Aaron Sahr über die Entstehung des Geldes: https://www.deutschlandfunkkultur.de/theorie-der-geldentstehung-warum-man-geld-einfach-drucken-100.html
Grundlagen der MMT: https://www.exploring-economics.org/de/entdecken/modern-monetary-theory/
Wie revolutionär ist die Modern Monetary Theory? https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2019/heft/6/beitrag/wie-revolutionaer-ist-die-modern-monetary-theory.html
What‘s wrong with MMT? – Kritik: https://www.boeckler.de/de/faust-detail.htm?sync_id=8371
Degrowth und MMT: https://www.jasonhickel.org/blog/2020/9/10/degrowth-and-mmt-a-thought-experiment

Über diesen Podcast

Podcast trifft Wirtschaft trifft Nachhaltigkeit - denn wie sieht ein Wirtschaftssytem aus, das die Klimakrise bewältigen kann? Was bedeutet nachhaltiges Wirtschaften abseits der Sorge um Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Wohlstandsverlust? Diesen Fragen stellen sich die Economics Studentinnen Vicki, Henni, Lisa, Flo und Josa jeden Monat mit ExpertInnen aus der Wirtschafts- und Nachhaltigkeitsforschung und in Zusammenarbeit mit den Economists4Future (https://econ4future.de/)
Neugierig? www.future-economies.de
Keine Folge verpassen? Instagram @future.economies Twitter @future_econ und Linkedin
Lust uns zu unterstützen? Gerne als Banküberweisung an Henrike Adamsen
IBAN: DE82 4306 0967 1126 1610 00
BIC: GENODEM1GLS

von und mit Henni, Sarah, Vicki, Lisa, Flo und Josa

Abonnieren

Follow us